Die Freiluftwohnung ganz nach Gusto mit den passenden Gartenmöbeln

Gleichgültig, ob Mieter oder Eigenheimbesitzer, über ein Stückchen freut sich jeder. Auch ein Balkon kann zur werden und erlaubt das Entspannen an der frischen Luft. Terrasse oder Wiesenfläche bieten jede Menge Freiraum für die individuelle Gestaltung mit Möbeln, Blumen, Pflanzen und Dekoration, damit man sich auch draußen so richtig heimelig fühlen kann.

Korbmöbel schaffen ein romantisches und rustikales Ambiente. Bequeme Sessel und Zweisitzer, kombiniert mit einem Holztisch, veredeln die Terrasse oder den Garten. Mit farbenfrohen Kissen wird es so richtig gemütlich. Ein weißes Sonnensegel, Riesensonnenschirme oder Markisen schützen vor zuviel Sonnenlicht. Gut zu diesem Stil passen große Tongefäße, in denen Blumen und Kräuter wachsen. Sie können sporadisch verteilt sein oder werden üppig aneinander gereiht. So steht der ganz persönlichen Oase nichts mehr im Wege. Korbmöbel sollten jedoch auch im Sommer durch Abdeckungen vor Feuchtigkeit und Regen geschützt werden.

Gusseisen ist heute immer noch ein privilegiertes Material für Möbel im Außenbereich. Es ist sehr robust und widerstandsfähig, muss aber vor Rost geschützt werden. Hierzu genügt eine spezielle Versiegelung, die in regelmäßigen Abständen erneuert werden sollte. Die Möbelstücke, wie Stühle, Tische und Bänke sind oftmals sehr filigran und mit vielen Verschnörkelungen gearbeitet und erinnern an Mitbringsel aus dem Zeitalter des Rokokos. Sie bringen mitunter auch ein ordentliches Gewicht auf die Waage. Wer aber seinen Garten ganz im königlichen Stil einrichten möchte, der ist mit diesen Möbelstücken bestens ausgerüstet. Sie sind wetterfest und können auch Regen und Feuchtigkeit ab, wenn Sie entsprechend mit Rostschutz versehen sind.

Holz kann modern oder ländlich rustikal wirken, der Markt bietet hier eine große Auswahl für jeden Geschmack. Vor allen Dingen ist Holz ein Naturprodukt, das auch sehr gut in Gärten harmoniert, die im asiatischen Stil angelegt sind. Kombiniert mit einem Terrassenbelag aus Holz, wird so ein einheitliches Gesamtbild geschaffen. Holzmöbel für den Garten gibt es als Liegen, Stühle, Sitzbänke und natürlich Tische. Besonders beliebt ist das hochwertige Teakholz. Ob in der natürlichen Farbe oder aber bunt angepinselt, das ist eine Frage des Geschmacks. In jedem Fall muss das Holz imprägniert sein, wenn es draußen stehen soll, denn sonst lassen Feuchtigkeit und Regenwasser die guten Stücke aufquellen, was langfristig zu unansehnlichen Möbeln führt. Wer ganz auf Nummer sicher gehen will, der deckt die Möbel zusätzlich mit Schutzhüllen oder Folie ab, wenn sie den Sommer über im Freien bleiben.

aus Aluminium oder Metall sind für Puristen besonders gut geeignet. Zu einer zurückhaltenden Gartengestaltung mit vielen Grünflächen sind sie die richtige Ergänzung. In Silber oder Chrom haben sie einen edlen Charakter und wirken nicht aufdringlich. Sie sind pflegeleicht und wenn sie gegen Rost geschützt sind, auch lange haltbar und unempfindlich. Im Gegensatz zu Korb- und Holzmöbeln, lassen sie sich leicht reinigen.

Kunststoff ist nach wie vor ein Renner bei den Gartenmöbeln – auch aufgrund des günstigen Preises. Er ist unempfindlich und übersteht auch mehrere Sommer, Regen und Unwetter sehr gut. Kunststoffmöbel sind in allen erdenklichen Farben erhältlich. Die Leichtgewichte lassen sich einfach von A nach B transportieren und sind auch schnell wieder im Keller oder in der Garage verstaut. Das Reinigen dieser Möbel ist aber wichtig, denn sonst setzen sich die Ablagerungen aus der Umwelt, wie Blütenstaub, algenähnliche Beläge oder Schmutz ab, die mit der Zeit nur schwer oder gar nicht mehr aus dem Material zu entfernen sind.

Über den Autor admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.