Eine feuchte Wohnung – Das Horrorszenario

Die Beschwerden häufen sich. Immer mehr Wohnungen und Immobilien in Deutschland haben , Decken oder Böden. Sowohl für Mieter, als auch für Eigentümer ein absoluter Horror. Eine kostet neben unzähligen schlaflosen Nächten natürlich auch jede Menge Geld. In der Bundesrepublik Deutschland klagen mittlerweile mehr als 14% der Bevölkerung über genau solche Probleme, und die Zahlen steigen – rapide. Sogar im europweiten Vergleich liegt die Hightech-Nation Deutschland damit ganz weit oben. Hier eine kleine Übersicht weiterer EU-Mitglieder:

  • Malta – 6,8 Prozent
  • Finnland – 4,4 Prozent
  • Schweden – 8 Prozent

Die Spitzenreiter liegen jedoch im osteuropäischem Bereich. In Ungarn, Bulagrien und Slowenien sind mehr als 30 Prozent der feucht.

Ursache Nummer 1: Gravierende Fehler beim Bau

Fehler beim Bau des feuchten Objekts sind nicht nur die häufigste Ursache, sondern auch nahezu die Einzige. Egal ob ein undichtes Dach, ein schlecht eingebautes Fenster oder kleine Mängel an der Hausfasade – Selbst die kleinsten Ungenauigkeiten können zur feuchten Wohnung führen. Daher vor dem Bau lieber genau schauen, wem man die Arbeit überlässt.

Was machen wenn die Wohnung feucht ist?

Nachdem die Feuchte in Wohnung oder festgestellt worden ist, ist schnelles Handeln gefragt. Je eher die Mängel behoben sind, desto kleiner lässt der Schaden sich beheben. Beste Vorrausetzungen gibt es, wenn noch kein zu sehen ist. Lokalisieren Sie die Ursache und bessern Sie diese aus. Oft sind es Kleinigkeiten wie
Fenster oder Türen durch die das Wasser zieht. Teilweise ist der Grund nur schwer ersichtbar. Undicht Stellen unter der Terasse oder unter dem Blumenbeet sind natürlich sehr schlecht einsehbar – Aber im Ernstfall hilft nichts.

Wenn der Schimmel schon da ist..

Ist der Schimmel dann allerdings erstmal da, wird die Sache komplizierter. Mittlerweile gibt es ein relativ großes Angebot an Anti-Schimmel-Mitteln. Mit diesen Produkten lässt sich Schimmel relativ gut und auch einigermaßen preiswert behandeln. Nachdem die Mittel einige Tage eingezogen sind die Wand neu tapizieren und natürlich auch neu streichen. Wird die alte Stelle wieder freuch, so sollten Sie sich an einen Fachmann wenden.

Über den Autor admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.